Rückblick zu „Depressionen & Ich“

Dies ist ein Rückblick zum Artikel „Depressionen & Ich“ vom 13.08.2017.

Hallo liebe Leser,

ich bin immer noch echt überwältigt von eurem grandiosem Feedback, welches ich in den letzten Tagen erhalten habe. Ich hätte nicht gedacht, dass mein Artikel so eine Welle von Sympathie und Rückhalt auslöst.

In diesem ersten „Rückblick“ will ich aber nicht nur auf euer Feedback eingehen, sondern auch offene Fragen beantworten. Da aber nur wenige Fragen bei mir angekommen sind und ich diese ungern in der Öffentlichkeit beantworten möchte, werde ich diesmal Fragen beantworten, die mir beim mehrfachen durchlesen des Artikels noch eingefallen sind.

Die Fragenrunde

 

F: Du hattest eine 13-jährige Schullaufbahn und erwähnst explizit das Ende der 10. Klasse. Sind danach keine schlimmere Dinge vorgefallen?

A: Das Ende der 10. Klasse und diese Unterhaltung waren ein Wendepunkt für mich. Ich hab rückblickend so ziemlich alle defensiven Eigenschaften meines Charakters in der Oberschule entwickelt, was natürlich dafür sorgte, dass ich mich auf eine Art und Weise unantastbar machen wollte. Die darauffolgenden Jahre waren aber auch eine Tortur und darüber werde ich noch irgendwann mal etwas schreiben.

 

F: Gab es keine guten Zeiten für dich?

A: Um ehrlich zu sein? Jein. Es gab ab und an ein paar gute Stunden, Tage und Wochen, aber für mich war bisher alles ein Desaster. Klingt sehr hoch gegriffen, aber ich hatte nur wenige glückliche Momente. Das fing aber alles erst mit der Oberschule an und hörte bisher nicht auf.

 

F: Weiß deine Familie davon?

A: Das es mir Scheiße geht? Erst seit 1 1/2 Jahren. Ich rede relativ ungern über das Thema im familiären Kreis. Ich bin seit einiger Zeit sogar sehr verschlossen darüber. Mit diesem Artikel ist es nur noch eine Frage der Zeit bis Leute aus meiner Familie den Artikel lesen. Gedanken darüber habe ich mir zu spät gemacht…

 

Ich belasse erst einmal bei den Fragen hier. Wenn ihr noch welche habt, könnt ihr mir diese hier in den Kommentaren stellen und ich versuche sie zu beantworten. Ich habe übrigens das Kommentarsystem ein wenig vereinfacht, sodass ihr euch bei dem sozialen Netzwerk eurer Wahl einloggen könnt um Kommentare zu verfassen! Man kann sogar Kommentare liken!

 

Feedback-Time

Nun komme ich endlich zum Feedback! Ich habe, bei persönlichem Feedback, immer gefragt ob ich es verwenden darf.

Sollte es aber irgendwie Beanstandungen geben, könnt ihr mich per Mail an contact@devin-balimuhac.de benachrichtigen.

Ich fange mal mit den Facebook-Kommentaren an. Da ich den Post auf meinem privaten FB-Profil geteilt habe und damit nur für meine Freunde sichtbar sind, habe ich die Nachnamen einfach geschwärzt:

Der erste Kommentar kommt von meinem guten Kumpel Marcel a.k.a. Skashi. Ich hab das ja schon kommentiert und hab darüber im Nachhinein noch viel nachgedacht. Ich neige oft dazu meine eigene Situation und meine eigene Geschichte zu verschaukeln in dem ich das als „Glück im Unglück“ abgestempelt habe. Das ist aber eben mein Humor!

Marcel´s Kommentar

Als nächstes kommt ein Kommentar von meinem anderen guten Kumpel (ich verwende die Bezeichnung jetzt schon zu inflationär) Calvin a.k.a. Calver. Ihr werdet merken, dass ich immer dazu neige die Kommentar nach dem Motto „as soon as possible“ zu kommentieren. Dazu muss ich nicht mehr viel sagen…

Calvin´s Kommentar

Der letzte Kommentar auf Facebook kommt (natürlich wieder) von meinem guten Kumpel Ju. Vor allem bei seinem Kommentar musste ich echt heftig lachen (wie ich es schon in meinem Kommentar beschrieben habe). Genau mein Humor!

Ju´s Kommentar

Nun komme ich zum aller letzten Kommentar für diesen Rückblick. Dieser kommt von Jacky, einer guten Freundin (die viel zu selten in Berlin ist), und ich muss sagen, dass ihr Feedback mich echt gerührt hat und mir den Tag, der erst begonnen hatte, versüßt hatte.

Jacky´s Kommentar

Fin

Ich danke allen die mir dieses positive Feedback hinterlassen haben, sei es privat oder öffentlich! Ab sofort ist ja, wie ich es schon vorher erwähnt hatte, das Kommentarsystem benutzerfreundlicher geworden und ihr könnt die Kommentare direkt unter die Artikel posten. Ich frage natürlich immer nach, ob ich eure Kommentare hier zeigen darf.

Das war´s mit diesem Rückblick und ich bin immer noch überwältigt! Bei so einer Resonanz muss ich mich einfach nur bedanken!

Der nächste Artikel kommt bald und es werden ab jetzt immer wieder neue Artikel hier auf meinem Blog erscheinen!

Natürlich werde ich euch über meine sozialen Netzwerken (Facebook, Twitter & Instagram) auf dem Laufenden halten.

Peace out!

Kommentar verfassen